ACCUSTIC ARTS® TUBE  DAC II – MK 3: The next level

Der im Jahr 2007 eingeführte und seither sehr erfolgreiche, mit vielen Auszeichnungen gekürte Röhren-Hybrid D/A-Wandler TUBE DAC II von ACCUSTIC ARTS® wurde grundlegend überarbeitet und bietet nun zusätzlich die Möglichkeit, auch DSD-Musikdaten abzuspielen.

Wie die Vorgängerversionen verfügt auch die Version MK 3 über vielfältige erstklassige Anschlussmöglichkeiten und spielt die unterschiedlichsten digitalen Tonformate ab.

Wichtige Features des TUBE DAC II – MK 3 sind z.B. die 5 digitalen Eingänge (XLR, 2 x koaxial, optisch und USB). Der USB-Eingang arbeitet dabei nach der neuesten asynchronen 24/192-Technologie und ist DSD-kompatibel. Der Kunde hat beim Abspielen der unterschiedlichen Musikformate die Wahl zwischen nativer Signalverarbeitung oder Upsampling auf 192 kHz. Um den TUBE DAC II – MK 3 direkt mit einem Endverstärker zu verbinden ist eine Vorverstärkersektion integriert, die eine Lautstärkeregelung beinhaltet.

Die Markteinführung der neuen Version MK 3 wird Anfang 2017 erfolgen.

Der TUBE DAC II – MK 3 im Überblick

  • Audiophiler hochpräziser D/A-Wandler
  • Ultrapräzise 24 Bit / 192 kHz Technologie
  • Analoge Ausgangssektion basiert auf der ACCUSTIC ARTS® „Röhren-Hybrid“-Technologie
  • D/A-Wandler-Sektion mit folgenden Vorteilen:
    – 5 Digitaleingänge: 2 x koaxial, 1 x symmetrisch, 1 x optisch, 1 x USB
    – USB-Schnittstelle in aktueller asynchroner 24/192 Technologie
    – einfaches Abspielen verschiedener Audiodaten (WAV, AIFF, FLAC, MP3 etc.) von einem PC oder Mac über die USB-Schnittstelle;  USB-Treiber werden mitgeliefert
    – Wahl zwischen „nativer“ Signalverarbeitung oder 24/192-Upsampling
  • Wiedergabe von hochauflösenden DSD-Audiosignalen
  • ACCUSTIC ARTS® „Röhren-Hybrid“-Technologie mit folgenden Vorteilen:
    – sehr geringe Klirrwerte und ein „gutmütiges“ perfektes Klirrspektrum
    – „analoges“ Klangerlebnis von außergewöhnlicher Präzision
    – unkomplizierter Röhrenwechsel ohne Nachjustierungen („Plug & Play“)
    – selektierte „Militär“-Röhren der absoluten Spitzenklasse
  • Analog-Sektion mit folgenden Vorteilen:
    – 1 x vollsymmetrischer Ausgang (XLR)
    – 1 x unsymmetrischer Ausgang (RCA/Cinch)
    – Ausgänge sind ungeregelt oder in der Laustärke regelbar (per Druckschalter wählbar)
  • 2 magnetisch geschirmte Ringkern-Transformatoren („Made in Germany“) allerhöchster Güte für hohe Ausgangsreserven (1 x 150 VA, 1 x 75 VA)
  • Sehr aufwendige Stromversorgung mit separaten Betriebsspannungszweigen zur Versorgung der einzelnen Baugruppen; dadurch bestmögliche Entkoppelung der Signale
  • ACCUSTIC ARTS® Fernbedienung
  • Extrem stabiles, massives und resonanzoptimiertes Gehäuse, hauptsächlich aus 10 mm starken Aluminiumplatten gefertigt
  • Der ACCUSTIC ARTS® TUBE DAC II – MK 3 ist garantiert „Handmade in Germany”

Technische Daten

Eingangsdatenformate:
bis 24 Bit / 192 kHz (ALAC, FLAC, AIFF, WAV etc.)
DSD64 (2,8 MHz)

Eingänge digital:
1 x AES/EBU; symmetrisch – 110 Ω (XLR)
2 x S/P-DIF; unsymmetrisch – 75 Ω (COAX)
1 x TOSLINK; optisch
1 x USB 2.0

Ausgänge digital:
1 x AES/EBU; symmetrisch – 110 Ω (XLR)
1 x S/P-DIF; unsymmetrisch – 75 Ω (COAX)
1 x TOSLINK; optisch

Ausgänge analog:
1 x symmetrisch – 2 x 33 Ω (XLR)
1 x unsymmetrisch – 33 Ω (COAX)

Transformatorleistung:
1 x 150 VA, 1 x 75 VA

Gesamtklirr bei 1kHz:
0,003% bei 24 Bit; Messbandbreite 22 Hz – 22 kHz

Übersprechdämpfung:
107 dB bei digital 0 dB

Leistungsaufnahme:
max. 30 W

Röhrentyp:
12 AX 7  Doppeltriode –  Militärversion, 4-fach selektiert und gepaart

Abmessungen:
100 x 482 x 375 mm (H x B x T)

Gewicht:
12 kg