Unser CD-Laufwerk der Referenzklasse: ACCUSTIC ARTS® DRIVE II

Perfektes CD-Laufwerk

Der DRIVE II ist ein reines CD-Laufwerk der absoluten Referenzklasse, arbeitet nach dem sog, „Top-Loader-Prinzip“ und ist konzipiert für das kompromisslose Abspielen von CDs, CD-Rs, CD-RWs.

Das Herzstück des DRIVE II ist das weltweit geschätzte High-End CD-Modul mit Namen CD-Pro2LF. Im Gegensatz zu den allermeisten Konstruktionen verfügt dieses Modul über ein äußerst massives Druckguss-Chassis aus Metall. Das Druckguss-Chassis besitzt optimale Dämpfungseigenschaften bei gleichzeitig hoher Festigkeit und Steifigkeit.

Das CD-Modul arbeitet mit einem 3-Strahl-Laser wird im DRIVE II aufwendig, mechanisch entkoppelt gelagert (sog. „Subchassis“-Konstruktionsprinzip) und ist eingebettet in ein eigenes massives Aluminiumgehäuse.

Perfekte Stromversorgung

Eine optimale Stromversorgung ist generell ein wichtiger Punkt, wenn es darum geht, ein perfektes CD-Laufwerk zu bauen. Im DRIVE II sorgen deshalb gleich 2 separate, großzügig dimensionierte und magnetisch geschirmte Transformatoren der Spitzenklasse für perfekte Spannungsverhältnisse. Diese Transformatoren werden extra für den DRIVE II hergestellt und sind „Made in Germany“ – wie übrigens alle ACCUSTIC ARTS® Transformatoren.

Zusätzlich besitzt der DRIVE II einen, auf der Netzteilplatine integrierten Netzeingangsfilter, der exakt für diesen Einsatzzwecke konzipiert ist. Dieser Netzfilter entfernt störende Signale aus dem Stromnetz und sorgt so für ein ruhigeres Klangbild. Der Netzfilter ist jedoch auch abschaltbar, was u. U. dann sinnvoll sein kann, wenn der DRIVE II schon an gefilterte Netzleisten oder ähnliches angeschlossen ist.

Um die Stromversorgung des Laufwerks noch weiter zu verbessern ist es sinnvoll, den Netzstecker richtig zu „polen“. Um dies zu gewährleisten, besitzt der DRIVE II auf der Geräterückseite eine „Polaritätsanzeige“ für die eingehende Netzspannung. Sollte die Signallampe aufleuchten, genügt ein Druck auf den daneben liegenden Schalter und das Gerät ist korrekt, also richtig „gepolt“ mit dem Stromnetz verbunden.

Ein weiteres Augenmerk wurde darauf gelegt, dass die einzelnen, mit Strom zu versorgenden Bereiche wie Motor- oder Lasersteuerung, digitale Signalverarbeitung, Displayansteuerung und Displayheizung mittels separaten, großzügig dimensionierten Hochleistungsnetzteilen bedient werden. Dadurch wird verhindert, dass sich z. B. das Stromsignal für die Lasersteuerung negativ auf das Stromsignal für die digitale Signalverarbeitung auswirkt. Damit die einzelnen Netzteile perfekt arbeiten, wurde die Siebkapazität (insgesamt ca. 61.000 µF) bewusst sehr hoch gewählt.

Perfekte Komponenten

Um absolute Perfektion zu gewährleisten, werden beim DRIVE II ausschließlich selektierte Bauteile mit engen Toleranzen und allerhöchster Güte eingesetzt. Teilweise werden einzelne Komponenten nochmals einzeln von Hand gemessen und paarweise kombiniert.

Auch beim Gehäuse gibt es keine Kompromisse: Massive, sorgsam verarbeitete Aluminiumplatten kombiniert mit verchromten Drehteilen aus Messing sorgen nicht nur für eine fantastische Anfassqualität, sondern auch für ein extreme Stabilität. Die Stabilität ist wichtig, damit die abzutastende CD auch wirklich ungestört vom Laser ausgelesen werden kann. Um störende Druckwellen von der CD fernzuhalten, wurde der Schiebedeckel ultrastabil ausgelegt (Eigengewicht: 1,6 kg) und zusätzlich akustisch bedämpft.

Damit der Laserstrahl nicht negativ beeinflusst wird, ist die aus massivem Aluminium gefertigte Laufwerkabdeckung im Innern des CD-Schachts mit einem speziellen, Licht absorbierenden Lack überzogen (Nextel®). Eventuell vorhandenes Streulicht wird so 100%ig absorbiert. Die exakte Fixierung einer CD erfolgt mit einem magnetischen Puck.

Selbst kleinsten Details wurde während der Entwicklung Beachtung geschenkt: So kommt z.B. ein ganz spezielles, sehr aufwendiges Digitalkabel aus Reinsilber zum Einsatz. Dieses Kabel verbindet das CD-Modul mit der Platine für die digitale Signalverarbeitung, und obwohl es nur ca. 30 lang ist, beeinflusst es den Klang hörbar. In unzähligen Hörtests und mit unzähligen Kabeltypen hat sich genau dieses Reinsilberkabel als die mit Abstand teuerste, aber auch beste Lösung herausgestellt.

Perfekte Bedienbarkeit

Wie alle ACCUSTIC ARTS® Geräte besticht auch der DRIVE II durch seine einfache Bedienbarkeit. Das ist gerade in der heutigen Zeit, in der die meisten elektronischen Geräte mit z. T. unnötigen Funktionen geradezu überladen sind, für viele Musikliebhaber sicher eine willkommene Abwechslung.

Der DRIVE II kann deshalb sogar ohne Fernbedienung in den wichtigsten Grundfunktionen mittels zweier verchromter Dreh- und Druckschalter bedient werden. Beide Schaltertypen sind quasi für die Ewigkeit gebaut. So sind z. B. die unglaublich soliden und aus Metall hergestellten Drehschalter („Made in Germany“) mit vergoldeten Silberkontakten ausgerüstet, die nicht nur absolut korrosionsfrei sind, sondern auch noch viele, viele tausend Schaltzyklen erlauben.

Wer weitere Funktionen benötigt, der wird bei der beigelegten, ebenfalls einfach zu bedienenden Fernbedienung fündig. Durch das microlierte und eloxierte Aluminiumgehäuse passt die Fernbedienung optisch hervorragend zum Gehäuse des DRIVE II.

Perfektes Klangerlebnis

Das Resultat aus besten Einzelkomponenten, gründlicher Entwicklung, sorgsamer Fertigung, aufwendigen Messtests und unzähligen Hörsitzungen ist ein Klangerlebnis allerhöchster Perfektion.

In Verbindung mit unseren ACCUSTIC ARTS® D/A-Wandlern wird Musik zur perfekten Klangkunst „Handmade in Germany“.

Der DRIVE II im Überblick

  • Audiophiles Referenz CD-Laufwerk in Top-Lader Konstruktion
  • High-End Laufwerksmodul (CD-Pro2LF) mit Metalldruckguss-Chassis und aufwendiger mechanischer Entkoppelung, eingebettet in ein massives Aluminiumgehäuse (Subchassis-Konstruktionsprinzip)
  • 2 großzügig dimensionierte und magnetisch geschirmte Ringkern-Transformatoren der Spitzenklasse („Made in Germany“)
  • Integrierter spezieller ACCUSTIC ARTS® Netzeingangsfilter für perfekte und extrem saubere Stromversorgung (Netzfilter ist ausschaltbar)
  • Separate, großzügig dimensionierte Netzteile für Lasersteuerung, digitale Signalverarbeitung, Displayansteuerung und Displayheizung
  • Fixierung der CD im Laufwerk mittels äußerst präzisem Puck, wobei der in den Puck integrierte Magnet optimale Anpressung und Rundlauf garantiert
  • Polarität der Netzeingangsspannung rückseitig umschaltbar
  • Äußerst aufwendige, digitale Ausgangsstufe mit folgenden Features:
    – separater Transformator
    – überdimensioniertes separates Netzteil mit Spannungsstabilisierung
    – Ausgangsstufe nahezu frei von Jitter
    – 3 professionelle, mit HF-Übertrager aufgebaute Digital-Ausgänge (1 x XLR, 1 x RCA, 1 x BNC)
  • Enorm hohe Siebkapazitäten (61.000 µF) der Netzteile für absolut perfekte Stromversorgung
  • Alle verwendeten Bauteile sind selektiert und von allerhöchster Güte
  • Extrem stabiles, massives und resonanzoptimiertes Gehäuse, hauptsächlich aus 10 mm starken  Aluminiumplatten gefertigt; ultra stabiler und akustisch bedämpfter Schubladendeckel; alle verchromten Teile sind aus massivem Messing gefertigt
  • 2 Premium-Drehschalter („Made in Germany“) mit vergoldeten Silberkontakten
  • ACCUSTIC ARTS® Fernbedienung aus Aluminium
  • ACCUSTIC ARTS® DRIVE II ist garantiert „Handmade in Germany“

Technische Daten

CD-Laufwerksmodul:
CD-Pro2LF mit 3-Strahl Laser und Glaslinse

Ausgänge digital:
1 x AES/EBU; symmetrisch – 110 Ω (XLR)
1 x S/P-DIF; unsymmetrisch – 75 Ω (RCA)
1 x S/P-DIF; unsymmetrisch – 75 Ω (BNC)

Ausgangsspannung:
AES/EBU: 3,1 Vss an 110 Ω
S/P-DIF: 0,42 Vss an 75 Ω

Transformatorleistung:
2 x 75 VA

Abmessungen (H x B x T):
130 x 482 x 375 mm

Gewicht:
18 kg